Aktuelle Veranstaltungen

14.11.2021, 14 Uhr, Künstlerhaus Nürnberg

Vernissage:
Ausstellung: WAHRHEIT - Ein Faktencheck

Es ist endgültig vorbei. Die mächtige BRD-GmbH hat sich selbst aufgelöst. Und auch die Theatergruppe aus dem Raum Mittelfranken, welche diesen Prozess unfreiwillig ins Rollen brachte, ist Geschichte. Einige ihrer Mitglieder sind mittlerweile Internet-Stars mit großem Zuspruch aus rechten und esoterischen Szenen, andere sind abgetaucht oder in Therapie. Wie konnte es soweit kommen?

Ausstellung Wahrheit – Ein Faktencheck zeichnet erschütternde Geschichten in Form einer intensiven Spurensuche nach. Warum werden ehemalige Mitglieder der Theatergruppe polizeilich gesucht? Wie kam es zur Selbstauflösung der BRD GmbH? Und noch viel wichtiger: Wer sagt hier eigentlich die Wahrheit? Es kommen zentrale Protagonist*innen dieser turbulenten Ereignisse selbst zu Wort. Es werden Artefakte des Umbruchs präsentiert und quellenkritisch aufbereitet. Vor allem aber wird den Besucher*innen ein exklusiver Blick hinter die Kulissen ermöglicht, um diesen und anderen Fragen auf den Grund zu gehen und die Dokumente einem schonungslosen Faktencheck zu unter-ziehen.

Mit Ausstellung: Wahrheit - Ein Faktencheck zeigt das Theater- und Performancekollektiv „schmarrnintelligenz, die“ die finale Episode ihres mehrteiligen multimedialen Performance-Projektes Irgendwie Wahrheit – Von Fake News und Entschwörungen.  In dem Projekt setzt sich das Kollektiv kritisch mit Verschwörungs-erzählungen und deren gesellschaftlichen Wirkmechanismen auseinander. In den vorherigen Teilen Zwischenstand: Wahrheit und Betriebsausflug: Wahrheit – Eine Entschwörungstheorie wurden in einer Online-Performance und einer Busreise ins Grüne mehrere Geschichten rund um eine fiktive Theatergruppe und den Reichs-bürger*innen-Mythos der „BRD-GmbH“ entsponnen. Die Besucher*innen können in der Ausstellung diese Ereignisse noch einmal nach-erleben und sich im Spannungsfeld von Fake News, Verschwörungs-erzählungen und Multiperspektivität ihre eigene Geschichte zusammensetzen.

27.11.2021, 18 Uhr, Künstlerhaus Nürnberg

Lecture-Performance „Zwischen Kunst und Verschwörung“


Was hat Kunst eigentlich mit Verschwörungserzählungen zu tun? In einem langen Prozess künstlerischen Forschens geht eine Theatergruppe der "Wahrheit" auf den Grund. Gemeinsam mit dem Publikum verfolgen die Künstler*innen der schmarrnintelligenz, die, diese letzte Reise der Theatergruppe in die tiefen der Verschwörungstheorien. Am Beispiel mehrerer Kunstfiguren - der braunen Esoterikerin und dem radikalisierten „Lone Wolf“ - werden Klischees auf die politisch fragwürdigen Schnittpunkte zwischen Selbstsuche und rechter Propaganda hin untersucht und die realen Vorbilder vorgestellt.


Ein multimediale Vortragsperformance des Theater- und Performance Kollektivs schmarrnintelligenz, die.

26.11.2021, 19 Uhr, Künstlerhaus Nürnberg [ABGESAGT]

Vortrag: „Grüne Schale – Brauner Kern“ - Über rechts-esoterische Bewegungen


Rechtes Gedankengut wird von den wenigsten Menschen mit ökologischer Landwirtschaft, Spiritualität und Naturschutz in Verbindung gebracht. Doch auch in alternativen Milieus sind oft im Kern Ideologien der Ungleichwertigkeit vorhanden. Hinter einer vermeintlich harmlosen und freundlichen Schale kann sich menschenfeindliches und anti-demokratisches Gedankengut verbergen. Der Vortag gibt Einblicke in rechte, verschwörungsideologische und esoterische Lebenswelten.

Über die MBR: Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus in Bayern ist Ansprechpartnerin für alle, die sich gegen Rechtsextremismus und Ideologien der Ungleichheit einsetzen. Sie bietet Unterstützung bei Vorfällen mit rechten oder anderen menschenfeindlichen Hintergründen, Multiplikator:innenschulungen, sowie Workshops und begleitet bei Bedarf zivilgesellschaftliche Akteur:innen in ihrer Arbeit gegen Rechts sowie Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit (GMF).


Einlassvorbehalt: Die Veranstalter:innen behalten sich gemäß §6 VersG/Art. 10 BayVersG vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die neonazistischen Organisationen angehören, der extrem rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangen-heit durch antisemitische, rassistische oder nationalistische Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veran-staltung zu verwehren oder sie von dieser auszuschließen.


Von der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus (MBR) // Für die Teilnahme ist eine Anmeldung bis zum 25.11.2021 per E-Mail an info@schmarrnintelligenz.de notwendig.


Aus Gründen leider abgesagt.

Vergangene Veranstaltungen

17.10.2021, 17.00 Uhr: Podiumsdiskussion

im Künstlerhaus Nürnberg

2021 und (k)ein Ende der Verschwörungserzählungen? Was bleibt? Was ist zu tun?

– Fragen an die Zivilgesellschaft


Mit der Corona-Pandemie sind Verschwörungserzählungen wieder ins Zentrum gesellschaftlicher Aufmerksamkeit gerückt. Große Demonstrationen der Querdenken-Bewegung, wo Impfskeptiker*innen mit Esoteriker*innen, Reichsbürger*innen und rechten Hooligans marschierten und der Sturm auf den Bundestag sind im Gedächtnis geblieben.
Geschichtsrelativierende Vergleiche von Pandemie-Maßnahmen mit dem Holocaust sind nach wie vor eine traurige Normalität bei diesen Veranstaltungen. Doch nach über einem Jahr Pandemie scheint die politische Dynamik dieser Bewegungen am Abflauen zu sein. Protagonisten wie Attila Hildmann sind abgetaucht. Ken Jebsen wurde bei Youtube gesperrt. Die Demos von Querdenken sind keine Massenevents mehr. Die Szene ist zerstritten.
Gleichzeitig verlagern sich Teile der Szene in abgeschottete Netzwerke, wo sie sich zunehmend radikalisieren. Wir wollen in einem Podium folgende Fragen diskutieren: Welche Gefahren durch Ver-schwörungserzählungen und die sie umgebenden Netzwerke sind nach wie vor vorhanden? Wie ist die Situation in der Region Mittelfranken? Welche Ansätze auf politischer Ebene sowie im privaten Miteinander gibt es, sich Verschwörungserzählungen entgegenzustellen? Wie lässt sich zwischen Verschwörungserzählungen und legitimer politischer Debatte differenzieren?


Bei dem Podium stellen unterschiedliche lokale und überregionale Akteure aus den Bereichen (Journalismus, politische Bildung und Kunst & Kultur) ihre Arbeit vor und wollen zusammen mit dem Publikum diskutieren, wie eine demokratische Zivilgesellschaft Verschwörungs-erzählungen begegnen sollte.

Es diskutieren:
- Christian Urban (Online-Redaktion der Nürnberger Nachrichten)
- Elisabeth Preuß (Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg)
- Sebastian Beer (Jüdisches Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus)
- Kai Padberg (Theater- und Performance Kollektiv schmarrnintelligenz, die)


Moderation: Annemarie Schorcht (Kulturverein Forschungskolleg „Karl Nimeni“ / Tafelhalle Nürnberg)

„Wahn und Wahrheit“ ist eine Reihe des Interdisziplinären Forschungskolleg „Karl Nimeni“ Natur und Kultur der Nacht e.V., In Zusammenarbeit mit dem Theater- und Performance Kollektiv schmarrnintelligenz, die, heizhaus - ein Soziokulturprojekt des Quellkollektiv e.V.,
Jugendkulturzentrum LUISE – The Cultfactory und der Allianz gegen Rechtsextremismus in der
Metropolregion Nürnberg.


Das Projekt wird gefördert von der Nürnberger Partnerschaft für Demokratie im Bundesprogramm „Demokratie leben!“

Hinweis: Die Veranstalter*innen behalten sich gem. § 6 VersG /Art. 10 BayVersG vor, von ihrem
Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die neonazistischen Organisationen angehören oder der extremen rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch antisemitische, rassistische oder nationalistische Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren.


Der Eintritt ist frei.

02.10.2021 Zwischen Kunst und Verschwörung

eine digitale Lectureperformance

Was hat Kunst eigentlich mit Verschwörungserzählungen zu tun? In einem langen Prozess künstlerischen Forschens geht das Performance-Kollektiv der "Wahrheit" auf den Grund. Gemeinsam mit dem Publikum verfolgt die Performerin Franziska Detrez, diese letzte Reise des Kollektivs in die tiefen der Verschwörungstheorien. Am Beispiel einer Kunstfigur - der braunen Esoterikerin - werden Klischees auf die politisch fragwürdigen Schnittpunkte zwischen Selbstsuche und rechter Propaganda hin untersucht und die realen Vorbilder vorgestellt.


02.10.2021 - 17 bis 18.30 Uhr

Der Vortrag findet via Zoom statt.

Anmeldung hier: https://www.nuernberg.de/internet/nuernberg_engagiert/aktuell_73989.html



12.08.2021, 19 Uhr - Politischer Hybrid-Biergarten in der LUISE (Nürnberg):


„Truthifiction“ mit Arne Vogelgesang


Truthifiction: „Wahrheit“ ist ein viel verwendeter Begriff in der politischen Verständigung und Mobilisierung geworden. Sie ist Referenzpunkt von Diskussionen rund um „Fake News“, Faktenchecks oder „Alternative Wahrheiten“ einerseits, Codewort für Geltungsansprüche weltanschaulicher Meinungsmaschinerien andererseits. Der Vortrag überlegt anhand ausgewählter Beispiele, was Menschen nicht nur aus der „Wahrheitsbewegung“ eigentlich meinen oder tun, wenn sie das Banner der Wahrheit hissen – und was dies für das Verhältnis von Kunst und Wirklichkeit bedeuten könnte.


Über Arne Vogelgesang: Mit dem Theaterlabel internil und unter eigenem Namen realisiert Arne Kunstprojekte, die mit dokumentarischem Material, neuen Medien, Fiktion und Performance experimentieren. Ein Schwerpunkt dabei ist radikale politische Propaganda im Internet. Außerdem hält er Vorträge und gibt Workshops zu seinen Recherchen, spielt mit VR und Menschendarstellung in 3D herum und schreibt gelegentlich einen Text.


Der Biergarten öffnet um 18.30 Uhr. 19 Uhr startet der Vortrag. Zur Teilnahme könnt ihr gerne zum Public Viewing in den LUISE Biergarten kommen oder euch online via Zoom dazu schalten. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.


https://us02web.zoom.us/j/85645994046

Meeting-ID: 856 4599 4046


14.08.2021, 14-21 Uhr


Betriebsausflug: WAHRHEIT - Eine Entschwörungstheorie


Die BRD GmbH ist keinem guten Zustand. Videos aus den Hinterzimmern wurden geleakt. Erste wütende Abweichler verlassen die Firma, seitdem die Kontrolle von Finanzströmen und internationaler Politik durch Community-Gardening, Betriebskita und Work-Life-Balance ersetzt wurde. Überhaupt scheint das Konzept „geheime Weltherrschaft“ eher nur noch eine Projektion von außen denn Realität zu sein. Was passiert, wenn die überreichen Machteliten keine Lust mehr haben auf die Weltherrschaft? Wenn man einfach mal macht-müde ist? Es wird Zeit, sich endgültig von der Macht und alten Ritualen zu verabschieden. Das Interimsmanagement der GmbH begibt sich auf eine transformative Reise und lädt ein zum ersten und letzten Betriebsausflug.

schmarrnintelligenz, die zeigen den zweiten Akt ihrer multimedialen, interaktiven Performance „Irgendwie: WAHRHEIT“. Es wird noch wirrer, noch verrückter, noch politischer, noch verschwörerischer … Moment. Oder geht es hier um „Entschwörung“? Angenommen, es gäbe eine BRD GmbH – wie würde eine solche Firma im 21. Jahrhundert aussehen? Funktioniert das Konzept „Weltherrschaft“ überhaupt für die Ausführenden? Warum sind Projektionen allumfassender Macht so erfolgreich? Wer das herausfinden möchte, kann den Vorstand der GmbH auf der Reise begleiten und Teil des Neuanfangs werden. Die Performance startet am 14. August um 14 Uhr an der Pforte des AEG-Gelände (Muggenhofer Str. 135) und endet dort wieder um 21 Uhr. Bringt Zeit, Lust am Schmarrn und wetterfeste Kleidung mit. Verpflegung und Transportkosten sind im Ticketpreis enthalten.


Anmeldung hier.

Irgendwie Wahrheit - von Fake News und Entschwörungen


Zwischenstand: WAHRHEIT. Episode Heizhaus

Wer zieht die Fäden? Wem kann man noch vertrauen? Wem nützt es? Mit diesen und anderen Fragen begibt sich eine Theatergruppe auf die Suche nach Verschwörungen und Verschwörungserzählungen im Netz. Auf dem schmalen Grat zwischen Gesellschaftskritik und Ideologie werden Enthüllungsvideos gesichtet, Messenger-Gruppen studiert und Expert*innen kontaktiert. Doch es ist nicht leicht, sich in der allgemeinen Flut an Informationen, Hypothesen und Fakten zurechtzufinden und dabei den Überblick zu behalten.


-------------------------------------------------------------------------------

Das Theaterkollektiv schmarrnintelligenz, die zeigt den ersten Teil ihres Performance-Projektes „Irgendwie Wahrheit – von Fake News und Entschwörungen“.


Digitale Aufführung via Zoom mit Nachgespräch 

am 08.05.2021 um 19:00 Uhr in den Räumlichkeiten des Heizhaus des Quellekollektivs e.V.

Dauer ca. 80 min.

Anmeldung ab jetzt möglich

per E-Mail unter info@schmarrnintelligenz.de 

oder über das Kontaktformular

 

Eine Produktion der schmarrnintelligenz, die in Kooperation mit dem Nimeni-Kolleg: Natur und Kultur der Nacht und dem Studio für junges Theater – Theater zwo sieben e.V. Unterstützt durch Luise – die Cultfactory, sowie Heizhaus – ein Soziokulturprojekt des Quellkollektiv e.V. Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur sowie durch das Kulturreferat der Stadt Nürnberg und die Kulturstiftung der Sparkasse Nürnberg. Die Veranstaltung wird live aus dem Heizhaus gestreamt.